Rückblick 2010

 

Aktueller Rückblick   |   Home / Startseite

Leider ist der Server ausgefallen, auf dem ich die meisten Bilder abgelegt habe. Daher können zurzeit viele Bilder nicht dargestellt werden und auch die Links zu den Bildergalerien funktionieren auch nicht. Ich bitte um Ihr Verständnis.

 

2. Weihnachtstag, Sonntag, 26. Dezember 2010 – Kath. Pfarrkirche „St. Hildegard“ Emmelshausen

Sonntag, 9. Januar 2011 – Heilig Geist Kirche Braubach

Festliches Weihnachtskonzert

Pressemitteilung von Les Arts du Chant
Les Arts du Chant konzertierte in Emmelshausen und Braubach

Ein festliches Weihnachtskonzert erfreute am zweiten Weihnachtsfeiertag rund 300 Zuhörer in der Emmelshausener Pfarrkirche. Zusammen mit dem Blechbläserquintett KOmilites hatte das Emmelshausener Vokalensemble Les Arts du Chant unter der Leitung von Frank Schmitz in die Pfarrkirche St. Hildegard eingeladen.

Nachdem die von Dirk Schaffranski geleitete Bläsergruppe das Konzert gekonnt mit einem Stück von Henry Purcell eröffnet hatte, folgte der Chor mit dem sehr gefühlvoll interpretierten "Hallelujah" von Leonard Cohen. Auch das "Weihnachts-Wiegenlied" von John Rutter sowie Morricones "Nella Fantasia" bewegte die Herzen der Zuhörer, die mit viel Applaus die gute Leistung des Chores würdigten. Begeisterung weckte das Bläserensemble insbesondere mit einem meisterhaft dargebrachten Stück von Luther Henderson, welches Händels "Hallelujah" mit dem Gospel "Oh when the Saints go marchin in" sehr originell verknüpfte.

Gerne folgte das Publikum der Aufforderung des Moderators Rudolf Heidenblut, beim gemeinsamen "Lobet den Herren" und dem Choral "Nun danket alle Gott", kräftig mitzusingen. Dekanatskantor Andreas Unger an der Vleugels-Orgel und Markus Möwis an den Pauken begleiteten gekonnt Chor, Bläser und Zuhörer. Nach dem Instrumentalstück "Quintett" von Michael Kamen stellten Chor und Bläser dann gemeinsam mit der Bach-Kantate "Jesus bleibet meine Freude" und mit dem englischen Kirchenlied "Beautiful Savior" unter Beweis, dass auch die leisen Töne ihren besonderen Reiz haben. Der vierstimmige Händel-Satz "Tochter Zion" bildete zusammen mit der sizilianischen

Volksweise "Oh du fröhliche" den gemeinsamen Abschluss eines sehr ansprechenden Konzertes, das von den Zuhörern mit stehenden Ovationen belohnt wurde.

Die Aufführung in Braubach am zweiten Sonntag im neuen Jahr wurde durch die ortsansässige Sopranistin Monika Voss mit zwei Solo-Stücken hervorragend ergänzt. Begleitet von Frank Schmitz am Keyboard brillierte die Sängerin mit Dvoráks Largo "Aus der neuen Welt" und dem Gospel "We lift our Hands". Begleitet wurden Chor und Bläser hier von Organist Peter Müller. Die mit rund 100 begeisterten Zuhörer gefüllte Heilig Geist Kirche in Braubach bestach durch eine hervorragende Akustik und wird sicher noch weitere Male als Konzertort von den Veranstaltern angefragt werden.

 

1. Adventssonntag. 28. November 2010 – Kath. Pfarrkirche „St. Hildegard“ Emmelshausen

Gemeinschaftskonzert im Advent

 

Gemeinschaft wurde großgeschrieben

In der vollbesetzten kath. Pfarrkirche „St. Hildegard“ von Emmelshausen fand am Anfang der Adventszeit das traditionelle Gemeinschaftskonzert mit über 200 Mitwirkenden statt. Verbunden durch das alte und bekannte Adventslied „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ brachten sieben verschiedene Gruppen aus Emmelshausen ihre Beiträge dar.

Es wirkten die kath. Kindertagesstätte, der Chor der Grundschule, die Blockflötengruppe der Kreismusikschule, der Jugendchor „Les Jeunes“, das Vokalensemble „Les Arts du Chant“, der kath. Kirchenchor und der Musikverein mit. So erklang am 1. Adventssonntag besinnliche und geistliche Musik. Diese als auch die  vorgetragenen Meditationen regten die Zuhörer zum Nachdenken über die Advents- und Weihnachtszeit an. Dabei musizierten sowohl die Jüngsten aus dem Kindergarten, die älteren Kinder und Jugendlichen als auch die Erwachsenen durchweg auf hohem musikalischem Niveau.

Die Kollekte dieses Konzertes, welches vom Förderverein für Kirchenmusik mit dem Dekanatskantor organisiert wurde, ergab einen erfreulichen Reinerlös von etwa 650 € zugunsten der Caritas in Emmelshausen.

 

Samstag. 25. September 2010 – Kath. Pfarrkirche „St. Hildegard“ Emmelshausen

GospelNightLet's Celebrate Together

 

Hörvergnügen grenzenlos
Gospelchor aus Bad Kreuznach begeisterte das Publikum

Emmelshausen ist Stadt geworden und feiert 75 Jahre. Zu diesem Anlass veranstaltete nun auch der neu gegründete Förderverein für Kirchenmusik in St. Hildegard mit dem Gospelchor Grenzenlos aus Bad Kreuznach einen kurzweiligen und temperamentvollen Konzertabend. Let’s Celebrate Together (Lasst uns zusammen feiern), so lautete das Motto der stimmungsvollen Gospelnight.

Mehr als 50 gospelbegeisterte Sängerinnen und Sänger aus der Naheregion waren in Feierlaune und zauberten ein Klangerlebnis der Superlative. Unterstützt durch eine imposante Tonanlage und professionelle Begleitband stellte Chorleiter und Arrangeur Hans Jörg Fiehl mit seiner gekonnten Moderation schnell den Kontakt zwischen Chor und Publikum her.

Bekannte traditionelle Gospels und moderne Arrangements ließen das Publikum nicht lange auf den Sitzen bleiben. Nicht zuletzt die tollen, stimmgewaltigen Soli der Solisten Eva Häfflinger und Karl-Heinz Förster gingen wahrlich unter die Haut. Immer wieder streute der Chor gefühlvolle Balladen ein. So konnten sich Chor und auch Zuhörer ein wenig von rhythmischem Klatschen und ständiger Bewegung erholen. So auch das „Kyrie Eleison“, welches aus der Feder des Vollblutmusikers Hans-Jörg Fiehl stammt. Bemerkenswert mit welcher Hingabe er den Solopart mit einer ausdrucksstarken Soulstimme selbst interpretierte.

Die Begeisterung war auf beiden Seiten zu spüren und so endete nach fast zweistündiger atemberaubender Powershow ein kurzweiliger, anspruchsvoller Konzertabend mit stehenden Ovationen.

Der Förderverein für Kirchenmusik in St. Hildegard hatte mit dem Gospelchor aus Bad Kreuznach eine gute Wahl und auch den Geschmack der Zuhörer getroffen. Der Vorsitzende des Fördervereins Peter Müller dankte allen Beteiligten, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen hatten, nicht zuletzt dem fantastischen Gospelchor Grenzenlos unter der Leitung von Hans Jörg Fiehl. Mit viel Optimismus konnte er auf die weiteren Veranstaltungen des Fördereins im laufenden Jahr hinweisen.

Damit war aber noch nicht Schluss. Mit „O Happy day“ und „Bless the Lord oh my soul“ war auch im letzen Winkel der vollbesetzten Kirche Lobpreis, Dank und grenzenlose Begeisterung zu spüren. Auch bei den beiden Zugaben durfte das Publikum im Kanon-Gospelmix leidenschaftlich mitsingen.

Wieder eine wahre Sternstunde in der Konzertreihe des neuen Fördervereins, der nun auch im Internet präsent ist. (Clemens Reez)

 

Freitag, 24. + Samstag, 25. September 2010 – Caritashaus Gondershausen

Übernachtung des Kinderchores „Gonderscha Spatze“

14 Kinder des Kinderchores „Gonderscha Spatze“ im Alter zwischen 4(!) und 12 schliefen in der Nacht vom 24. auf den 25. September im Caritashaus Gondershausen. Als Erwachsene war neben dem Chorleiter Andreas Unger die beiden Betreuerinnen Jutta Schneider und Nicole Splettstößer dabei, die sich besonders liebevoll um die Verpflegung der Kinder gekümmert haben.

Nachdem zunächst das Matratzenlager aufgebaut war, wurde gemeinsam gespielt und gesungen. Nach dem leckeren Abendessen stand ein musikalisches Abendgebet in der Pfarrkirche auf dem Programm. Da die Kirche fast nur mit Kerzen beleuchtet war, war dieser Gottesdienst für die Kinder sehr eindrucksvoll. Als dann alle bettfertig waren, lauschte man noch einigen Gute-Nacht-Geschichten, während denen bei den ganz Kleinen nach dem ereignisreichen Tag manchem schon die Augen zufielen. Die Großen durften noch länger aufbleiben und in einem separaten Raum („Jugendraum“) „Uno“ und „Mensch ärgere dich nicht“ spielen. Der neue Tag begann zunächst mit einem reichhaltigen Frühstück und einer abschließenden Spielrunde. Die Eltern holten dann gegen 10:00 Uhr etwas müde aber sehr glückliche Kinder ab.

 

Sonntag, 20. Juni 2010 – Caritashaus Gondershausen

Pfarrfest Gondershausen – Aufführung des Singspieles „Die Seefahrt nach Rio“ durch den Kinderchor „Gonderscha Spatze“

Alle unter einem Dach

Unter diesem Motto fand das Pfarrfest in Gondershausen am Sonntag, den 20. Juni 2010 statt. Höhepunkt war das vom Kinderchor „Gonderscha Spatze“ großartig aufgeführte Musical „Die Seefahrt nach Rio“ unter der Leitung von Andreas Unger.

Die „Bigband-kid´s“ des Musikvereins Gondershausen führten mit Eifer und Freude ihre Musikstücke vor. Durch das Zusammenwirken von vielen wurde es ein gelungenes Fest. Unter anderem wirkten mit, Kirchenchor „Cäcilia“, Kindertagestätte „Vom guten Hirten“, Freiwilige Feuerwehr, Messdiener und viele freiwillige Helfer.

Das Motto „Alle unter einem Dach“ weist auf die Verwendung der diesjährigen Einnahmen hin, die Dachsanierung des Pfarrheimes. Wir danken ganz herzlich für alle Hilfe und Unterstützung. Spenden für die Renovierung des Daches sind weiterhin willkommen.

 

Donnerstag, 18. März 2010 – Kath. Pfarrheim „St. Hildegard“ Emmelshausen

Mitgliederversammlung des kath. Kirchenchores „St. Hildegard“ Emmelshausen

Amtsblatt der Verbandsgemeinde Emmelshausen (16. April 2010)
Kirchenchor St. Hildegard Emmelshausen hielt Jahreshauptversammlung
Hiltrud Braun wurde zur Vorsitzenden gewählt.

Zunächst gab der 1. Vorsitzende Lothar Bellinger einen Rückblick über das Jahr 2009. Er bedankte sich bei den Chormitgliedern für das geleistete Engagement. Im vergangenen Jahr hatte der Kirchenchor 14 Auftritte und ca. 45 bis 50 Proben zu absolvieren. Für 2010 sind bereits 12 neue Auftrittstermine geplant.

Bei der sich anschließenden Vorstandswahl wurde Hiltrud Braun zur neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertreterin ist Gisela Zink. Marita Schweitzer (Kassiererin), Karin Reez (Schriftführerin), Sigrid Hoffmann (Beisitzerin) und Bernhard Stoffel (Beisitzer) wurden in ihrem Amt bestätigt. Die neue Vorsitzende bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern Lothar Bellinger und Wolfgang Berg für ihre geleistete Arbeit.

 

Samstag, 13. März 2010 – Kath. Pfarrkirche „St. Hildegard“ Emmelshausen

Orgelmesse mit anschließender –soiree

Gemeinsam zur Mitte finden (Pfarrbrief der kath. Pfarreiengemeinschaft Vorderhunsrück – 27. März 2010)
Domorganist aus Dresden begeisterte mit seinem Orgelspiel

Der überwältigende Orgelklang ließ das Publikum Zeit und Raum vergessen: So könnte man die Atmosphäre beschreiben, die der Dresdener Domorganist, Thomas Lennartz, bei seinem abendlichen Konzert am 13.03.2010 in der kath. Pfarrkirche St. Hildegard Emmelshausen hervorzauberte.

Auf Einladung des Fördervereins Kirchenmusik spielte Lennartz die neue Vleugels-Orgel und etwa 200 Zuhörerinnen und Zuhörer waren von dem brillanten Orgelspiel des Dresdeners fasziniert. Darunter auch Kinder und Jugendliche, die Lennartz hautnah auf der Orgelempore erleben durften. Stilgerecht und mit technischer Vollkommenheit interpretierte er zunächst Orgelwerke der Altmeister D. Buxtehude, J. Pachelbel und J.S. Bach. Seine Registrierkunst zeigte er in Zsolt Gárdonyis Fantasie „Aus tiefer Not schrei’ ich zu dir“, in dem er der Orgel wunderschön schwebende, sich ständig verändernde Klänge entlockte. Im Finale der Sonate Nr.1 von A. Guilmant spielte er selbst schwierigste Passagen mit müheloser Leichtigkeit und außergewöhnlicher Musikalität.

Auch seine Improvisation in Anlehnung an den impressionistischen Stil hinterließ tiefen Eindruck. Sphärisch klingende Akkorde wurden abgelöst von toccatenhaften Läufen, wobei der Choral „Der am Kreuz ist meine Liebe“ immer hörbar blieb.

Das Publikum würdigte die vielseitige Palette seines Könnens mit begeisterndem Applaus und dankte somit für das Gastspiel des hochkarätigen Dresdener Organisten.